DE EN

Wirtschaftsrat

Dr.-Ing. Achim Hein ist seit 2015 Mitglied in der neu gegründeten Bundesfachkommission "Digital Health" des Wirtschaftsrates Deutschland. -> Digital Health  

Highlights


Die Telemedizin hat das Potential allen Beteiligten im Gesundheitssystem Vorteile zu bieten. Es werden mit telemedizinischen Lösungen neue Dienstleistungen geschaffen.

Für eine Verbesserung in der Versorgung von Patienten und Älteren kann mit Telemedizin die Behandlung intensiviert und erweitert werden.

Wir beraten Leistungserbringer und Kostenträger aus dem Gesundheitsbereich bei der Implementierung telemedizinischer Gesundheitsleistungen. Unsere Expertise basiert auf einer fundierten Praxiserfahrung. Machen Sie sich ein Bild über unsere Highlights:

Erste Zulassung für Telemedizin



Kostenübernahme für Patientenversorgung zu Hause

2013 erfolgte nach positiver Evaluationsresultate eine regelhafte Zulassung der telemedizinischen EvoCare®-Behandlung durch einen Träger der Sozialversicherung, der Deutschen Rentenversicherung – anfangs noch regional begrenzt auf Bayern Süd.

Allerdings ermöglichte diese erste Zulassung für Telemedizin in Deutschland anderen Trägern der DRV diese telemedizinische Leistung als Erweiterung ihres bestehenden Versorgungsangebotes ihren Patienten zur Verfügung zu stellen und die Versorgungskosten für die telemedizinisch erbrachte Nachsorgeleistung der betreuenden Einrichtung zu vergüten.

Ein Betriebsmodell für Leistungserbringer unterstützt hierbei maßgeblich die Einführung.

-> Vortrag, DRV Bayern Süd, 2. Bayerischer Tag der Telemedizin, 2. April 2014 (PDF)

-> Details EvoCare®-Behandlung (www.telemedizin.de)

MobileHealth - Pharma (ProCam Schnelltest)

Prävention für 3 Millionen Endkunden in 2000 Apotheken

Im Rahmen der bundesweit angelegten Gesundheitskampagne „Deutschland sorgt vor“ wurde der PROCAM-Test in Apotheken durchgeführt.

Initiator des Projektes war die STADA Arzneimittel AG. Eingesetzt wurde ein wissenschaftlich anerkannter Vorsorgetest der Assmann-Stiftung für Prävention.

Die Umsetzung erfolgte durch Dr.Hein®.

-> Details EvoMobi (Link)


Für Ältere - Gesund und sicher zu Hause (AAL)


Das Projekt „Abitare sicuri – Sicheres Wohnen“ fand bereits in seiner Startphase internationale Beachtung. So berichtete die New York Times in ihrer Ausgabe vom 23. September 2009 darüber.

Das Pilotprojekt hatte das Ziel auf dem Gebiet der Stadt Bozen mit der Erprobung der Verwendung neuer Dienstleistungen und Technologien im Bereich der Hauspflege auf Distanz für selbständige, oder teilweise nicht selbständige Senioren zu starten. Diese ist darauf ausgerichtet die Lebensqualität mittels der Verwendung neuer Dienstleistungen und Technologien, die im Stande sind das häusliche Umfeld zu deuten und zu interpretieren, zu verbessern. Die Technik soll es den alleinlebenden Senioren ermöglichen, so lang wie möglich in den eigenen vier Wänden unter der Gewährleistung von Autonomie und Sicherheit zu leben, ohne jedoch invasiv zu sein.

Das Projekt hat einen hohen strategischen und innovativen Charakter, da zum ersten Mal auf ein ganzes Stadtgebiet die Benutzung neuer Dienstleistungen und Technologien für die Unterstützung der Senioren zu Hause erprobt wird.

Das Ziel ist es die Senioren so spät wie möglich in Wohneinrichtungen für Senioren unterzubringen und somit eine Ersparnis wirtschaftlicher Ressourcen zu haben.


Verbesserung Kognition und Motorik bei über 80 % der Älteren


Thema: AAL - Ambient Assisted Living

Kunde: Stadt Bozen/Italien, Projekt Abitare Sicuri.

Intention: Sicherheit und Lebensqualität von Senioren in ihrem gewohnten Umfeld zu verbessern.

Projektpartner: Dr. Hein®, IBM Italien, Betrieb für Sozialdienste Bozen, TIS innovation park

-> Projekt TV-Bericht (Youtube)

-> Details Abitare Sicuri (www.evocare.de)


-> Unsere Expertise im Detail